Botschafter Headerslider 3
Botschafter Headerslider 2
Botschafter Headerslider 1

„Klasse in Sport“ – Botschafter

Bekannte Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft sowie dem Forschungs- und Bildungsbereich haben sich aus persönlicher Überzeugung von Arbeit und Ausrichtung des Vereins „Klasse in Sport – Initiative für täglichen Schulsport e.V. „ (KiS e.V.) bereit erklärt.

Als ehrenamtliche KiS-Botschafter unterstützen sie die nachhaltige KiS-Initiative für besseres Lernen und mehr Bildung auf Basis von täglicher Bewegungsförderung und Sport in der Schule in der Öffentlichkeit offensiv und bewerben diese. Tenor der KiS-Botschafter:

Immer mehr Grundschulen in Deutschland wollen KiS-Schulen werden, dazu benötigt der Verein KiS e.V. die nachhaltige Unterstützung weiterer Wirtschaftsunternehmen, Organisationen, Verbände und Stiftungen, wir engagieren uns gemeinsam für das sportbasierte Bildungsnetzwerk KiS e.V..

DIE BOTSCHAFTER

Markus Weise

(Hockey-Bundestrainer, Olympia-Sieg 2004 in Sydney mit dem Damen-Team, Olympia-Gold 2008 in Peking und 2012 in London mit dem Männer-Team)

„Ich bin überzeugt davon, dass im Schulsport eine erhebliche Ressource liegt, die nach wie vor gemessen an ihrer Bedeutung für die Entwicklung der Kinder in viel zu geringem Maße genutzt und gewürdigt wird. Sport in der Schule, angeboten von qualifizierten und engagierten Lehrern beeinflusst nicht nur die körperliche Entwicklung der Kinder und Jugendliche positiv, sondern auch andere Aspekte wie zum Beispiel Integration, Sozialkompetenz und Gesundheit. Die tägliche Dosis Sport erhöht die Chancen unserer Kinder, beispielsweise auch in Mathe, Deutsch, Musik besser zu werden. Bewegte Kinder entwickeln einen beweglichen Geist. Sport macht schlau!“

Ulrike Nasse-Meyfarth

(Trainerin beim TSV Bayer 04 Leverkusen, Hochsprung-Olympiasiegerin 1972 / München und 1984 / Los Angeles) 

„In meiner täglichen Arbeit sehe ich oft, dass der Grundschulsport nicht die Bedeutung findet, die ihm eigentlich aus pädagogischer Sicht, aus dem Blickwinkel Gesundheitsförderung und auch aus Gründen positiver Entwicklungen im Sozialverhalten zusteht. Deshalb liegt mir „Klasse in Sport“ sehr am Herzen und ich werbe dafür, dass auf dem Stundenplan unserer Kinder in den Schulen möglichst an jedem Tag auch Sport steht. Sport besitzt unbestritten eine elementare Funktion im Bildungsbereich. Jede Person, jedes Unternehmen, jede Organisation kann über ein Engagement bei `Klasse-in-Sport` mithelfen, dass an immer mehr Grundschulen in Deutschland täglich Schulsport stattfindet.“

Josef Sanktjohanser

(Präsident des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels / HDE)

„Ich kenne kein Schulprojekt in Deutschland, das Tag für Tag so viele Schulkinder in Bewegung bringt. Lehrer von KiS-Grundschulen berichten regelmäßig von deutlichen Fortschritten ihrer Schülerinnen und Schüler bei Konzentration, Lernmotivation und Leistungsfähigkeit. Der Verein Klasse-in-Sport erzielt an den KiS-Grundschulen mit einem relativ überschaubaren finanziellen Einsatz eine im Vergleich fast sensationelle Qualitätsoptimierung in Sachen Schulbildung. So gesehen müsste man die Schulsportinitiative Klasse-in-Sport auf alle Schulen in Deutschland ausdehnen!“

Reiner Calmund

(langjähriger Sport-Manager)

„KiS organisiert in der Zusammenarbeit mit den KiS-Grundschulen ja nicht nur einfach täglichen Schulsport. KiS sorgt mit den durch die Deutsche Sporthochschule Köln ständig fortgebildeten Lehrkräften für bewegte Schulen, was neben dem täglichen qualifizierten Schulsport auch Bewegung in den Pausen sowie in den kognitiven Fächern beinhaltet. Durch die jahrelange nachhaltige Arbeit in den KiS-Grundschulen stehen die KiS-Maßnahmen auch für bemerkenswerte Lernerfolge in den kognitiven Fächern im Vergleich zu anderen Schulen und für gewaltige Fortschritte im Bereich der gesundheitlichen Prävention. All das wird seit Jahren ohne öffentliche Gelder vom Verein mit Hilfe von Wirtschaftsunternehmen aktiv und zielgerichtet weiterentwickelt. Ich kenne keine vergleichbare Aktivität im Bildungsbereich in Deutschland, die so konsequent, nachhaltig und erfolgreich mit Schulkindern arbeitet.“

Univ.-Prof. Dr. Walter Tokarski

(Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln a.D.) 

„Körperliche Bewegung und Sport in der Schule stellen ganz wichtige Elemente im Bildungsbereich dar, insbesondere gilt das für Kinder. Vor allem der Grundschulsport ist dabei von besonderer Bedeutung. Leider findet der Schulsport in vielen Bundesländern nicht die pädagogische Anerkennung, die ihm eigentlich zusteht. Das müssen wir umkehren. Wir haben an der Deutschen Sporthochschule ein enormes Wissen angehäuft, welches wir gern der Gesellschaft zur Verfügung stellen wollen. Deshalb wissen wir auch, welche positiven Auswirkungen täglicher Sport in unseren Schulen hat. „Klasse in Sport“ ist beispielhaft, leistet eine hervorragende Arbeit, die wir als Deutsche Sporthochschule Köln und auch ich ganz persönlich sehr gern unterstützen.“

NACHRICHTEN

Erfahren Sie mehr aus den Schulen, von den Sportfesten, dem Verein, den Förderern und über wissenschaftliche Begleitstudien.