Header Förderer Slider 2
Header Förderer Slider 3
Header Botschafter

SCHULEN

Klasse in Sport“ richtet sich an Grundschulen mit Ganztag, bevorzugt in sozio-ökonomisch schlechter gestellten Regionen. Die finanzielle, materielle und inhaltlich-didaktische Unterstützung soll verbindlich dazu eingesetzt werden, die Schule in eine ganzheitlich bewegungsfreudige Einrichtung zu verändern. Das bedingt eine Akzeptanz und Umsetzung durch das komplette Kollegium. Unsere laufenden Untersuchungen und Feedbackgespräche mit langjährigen Teilnehmerschulen bestätigen die positive Wirkung auf die Kinder, deren Sozialverhalten und dere Hinwendung zu einem Aktiven Lebensstil. Ebenso gelingt die Einbeziehung der Eltern besser.

Die Umsetzung dieses präventiv-gesundheitsfördernden Konzeptes erfolgt im Wesentlichen über verschiedene Module, die im Rahmen praxisnaher Fortbildungsveranstaltungen der teilnehmenden Lehrerkollegien erläutert werden:

  • Durchführung von freiwilligen Schulsport-Arbeitsgemeinschaften, ergänzend zum Schulsport („Tägliche Bewegungszeiten“)
  • Förderung eines bewegungsorientierten Pausensports
  • Ernährung und Bewegung
  • Förderung inklusiven und integrativen Gemeinschaften
  • Aktive Pausen im Unterricht
  • Bewegungsintegration in kognitive Fächer
  • Zentrale und schulinterne Abschlussturniere mit Ballspielen und Vielseitigkeitswettkämpfen
  • Erlebnissport in der Trauerbegleitung
  • Sprachförderung durch Spiel und Bewegung
  • Thematische Ergänzungen (bspw. Heidelberger Ballschule, Empowerment-Theorie, Life-Kinetik etc.)

Die Schulen werden dafür finanziell, materiell und inhaltlich-didaktisch oder bei Bedarf auch organisatorisch unterstützt. Ferner werden an den Schulen einige kleine Veranstaltungen mit prominenten Sportlern -„Role Models“- durchgeführt, um einen damit verbundenen Nachahmungseffekt bei den Kindern zu bewirken.

Die Sicherung der Ergebnisse dieses Projektes wird einerseits durch eine jährliche Evaluation jeweils am Ende der Projektphase anhand von Feedbackgesprächen sowie Fragebogen-Aktionen mit den zuständigen Personen in den Schulen gewährleistet, anderseits wurde zwischen 2006 und 2009 eine groß angelegte wissenschaftliche Begleit- und Grundlagenforschung mit insgesamt vier Erhebungszeitpunkten durchgeführt, bei der kognitive, konditionelle und sportmedizinische Daten sowie Einstellungsbefragungen bei den Kindern erhoben wurden.

Download

Mit altbewährten Mitteln auf neuen Wegen,
IMPULSE, Ausgabe 2/12 (pdf, 2,1 MB)

Buchempfehlung

Ausführliche Konzepthintergründe zur ganzheitlichen „Bewegungsorientierten Schule“ und dem Aufbau eines inklusiven Miteinanders bei Kindern durch Bewegung, Spiel und Sport

Let’s Play Together, Band 1 (direkt zum Buch)

SCHULSCHILDÜBERGABEN

Neue Schulen erhalten von den Förderern die KiS-Schulschilder

ANMELDUNG

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme Ihrer Schule am Projekt „Klasse in Sport“ haben, nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt zum Projektbüro auf:

Klasse in Sport –
Initiative für täglichen Schulsport e.V. (KiS)
c/o Dr. Mathias Bellinghausen
Birresborner Straße 3
D-50935 Köln
Tel: +49 (0) 221 8000 – 4183
Mobil: +49 (0) 170 2021 752
Fax: +49 (0) 3222 1310 – 158
Mail: info@klasse-in-sport.de
www.klasse-in-sport.de

FORTBILDUNG – über 300 Lehrer drückten die Schulbank

Zum Jahresanfang lud „Klasse in Sport“ wieder zu den alljährlichen Auftakt- und Fortbildungsveranstaltung ein. In Hamburg, Berlin, Köln und Paderborn folgten über 300 Lehrerinnen und Lehrer den Ruf und drückten jeweils an einem Samstag „die Schulbank“.

Neben Vorträgen zur allgemeinen Bewegungsförderung, Ernährung oder Stress bei Kindern und Lehrern standen auch erstmal Erlebnissport für die Trauerbegleitung sowie „Life Kinetik“ auf dem Programm. An einigen anderen Standorten oder auf Wunsch werden noch weitere Kurz- und Impulsreferate für Lehrer und Eltern gehalten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie im Projektbüro.

SPORTFESTE

Lesen Sie mehr über die KiS-Sportfeste