Vier Sportveranstaltungen in nur acht Tagen!

Gastbeitrag: Am 16. Juni 2017 fand auf dem Kierdorfer Sportplatz das neugestaltete Sportfest statt. Angelehnt an die Vielseitigkeitswettkämpfe aus dem Projekt „Klasse in Sport“ und Elementen des Deutschen Sportabzeichens bewegten sich alle Schülerinnen und Schüler aktiv um Punkte zu erlangen, toll unterstützt durch viele Eltern.
Dieses Fest gab den Startschuss für eine sehr „bewegte Woche“. Am folgenden Mittwoch nahm eine Mannschaft der Concordia-Schule unter Leitung von Frau Dilla-Schneider am Schwimmwettkampf der Schulen teil und belegte dort den 2. Platz von 29 Schulen aus dem Rhein-Erft-Kreis und dem Kreis Euskirchen.

 

St. Barbara Concordia-Schule auf dem Weg nach Klön

Am Donnerstag folgte ein Highlight für 25 Kinder, die am Projekt „Klasse in Sport“ teilnehmen. Mit der Bahn ging es nach Köln zum Deutschen Sport und Olympia Museum zum “Olympic Day”. Dieser Tag erinnert an die Gründung des Internationalen Olympischen Komitee (IOC) am 23.6.1894, der den Neubeginn der Olympischen Spiele einleitete. An diesem Tag hatten die Kinder zahrleiche Gelegenheiten, aktiv viele Sportarten kennenzulernen und an Aktionen der Sponsoren teilzunehmen. Trotz der Hitze nahmen auch alle Kinder am Olympic Day Run über einen Kilometer teil und fanden bei der Besichtigung des Museum ein wenig Abkühlung.
Den Abschluss unserer sportlichen Woche bildete der Besuch beim Jahresabschlussturnier unseres Projektes „Klasse in Sport“ an der Deutschen Sporthochschule Köln. Auch hier zeigten Kinder aus allen vier Jahrgangsstufen ihr sportliches Können. Markus Ritterbach, der Neu-Kierdorfer, war als Vertreter des 1. FC Köln vor Ort und ließ es sich nicht nehmen, uns persönlich zu begrüßen.

Köln (mb, 17/7/2017)